Burgtheater Wien:Überraschend zart

Burgtheater Wien: Die Erde ist eine Scheibe, die sich den ganzen Abend lang dreht: Julia Windischbauer in "Iphigenie auf Tauris" am Akademietheater, der Nebenbühne des Burgtheaters.

Die Erde ist eine Scheibe, die sich den ganzen Abend lang dreht: Julia Windischbauer in "Iphigenie auf Tauris" am Akademietheater, der Nebenbühne des Burgtheaters.

(Foto: Marcella Ruiz Cruz/Burgtheater Wien)

Ulrich Rasche inszeniert am Burgtheater Wien Goethes "Iphigenie auf Tauris". Der für seine Wucht bekannte Regisseur schlägt hier auch leisere Töne an.

Von Wolfgang Kralicek

Im Theater der Gegenwart ist Ulrich Rasche einer der letzten Regisseure mit unverwechselbarer Handschrift. Eine Rasche-Inszenierung erkennt man auf den ersten Blick. Aufwendige Bühnenmaschinerie ist für seine Arbeiten ebenso charakteristisch wie die exakt rhythmisierte Aufbereitung der Texte; auch der Ruf des Lauten und Monumentalen eilt seinem Theater voraus.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusTheater
:Es dröhnt

In Ulrich Rasches Inszenierung von "Agamemnon" am Münchner Residenztheater rennen die Figuren gegen ihr Schicksal an, ausweglos.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: