bedeckt München 13°

Recht auf Vergessenwerden:Ewige Erinnerung

Die Archäologie der Zukunft wird nicht mehr graben, sie wird nur noch Datensätze der verschiedensten Art bergen und ordnen.

Illustration: Stefan Dimitrov

Die Vorstellung, man könne das "Vergessenwerden" per Gerichtsbeschluss erzwingen, hat eine magische Komponente. Denn das Internet hat längst ein Eigenleben entwickelt, das sich menschlichen Eingriffen entzieht.

Von Kurt Kister

Der Europäische Gerichtshof hat über das Recht auf Vergessenwerden geurteilt. Die Materie als solche ist kompliziert, es geht im Prinzip darum, dass Suchmaschinen im Netz, die mächtigste davon ist Google, Verweise auf Webseiten oder Artikel, in denen Menschen in ihren Persönlichkeitsrechten gefährdet sein könnten, auf Antrag löschen müssen - oder nicht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
POLAND - WOMEN STRIKE OVER NEAR TOTAL ABORTION BAN Thousands of Polish women went on strike today in Krakow, Poland to
Frauenrechte
Alle sieben Minuten
Thoughtful stressed woman with a mess in her head
Familie und Partnerschaft
Das Monster in mir
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Galerie Neue Meister Staatliche Kunstsammlung Dresden
Begegnungen in der Pandemie
Nähe in Zeiten der Pandemie
Zur SZ-Startseite