bedeckt München

Inklusion:Und Punkt

Kunstwerk an der Gasteig-Fassade

Seit wenigen Tagen ist die Fassade des Gasteigs um ein Kunstwerk reicher. Hoch über dem Celibidacheforum leuchtet der plastische Punktekreis "Inklusionspunkt" der Münchner Künstlerin Susanne Wagner von der Backsteinfassade den Besuchern entgegen. Die Arbeit, die einen Durchmesser von fast vier Metern hat, besteht aus 79 pulverbeschichteten Aluminiumscheiben und leuchtet in zehn verschiedenen Farben. Jede Scheibe ist mit der Aufschrift "INKLUSION.PUNKT." versehen. "Ein Kreis hat keine Ecken, keinen Anfang und kein Ende, kein Oben und Unten - für mich die perfekte Ausdrucksform für ein gleichberechtigtes Miteinander ohne Ausgrenzung", sagt Susanne Wagner über ihre Arbeit. Diese war zuvor bereits am Hotel Louis am Viktualienmarkt zu sehen. Am Gasteig soll sie nun bleiben, bis das Kulturzentrum in sein Interimsquartier nach Sendling umzieht.

© SZ vom 18.04.2018 / lyn
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema