bedeckt München 15°

Im Kino: Johnny Depp:Fluch der Schönheit

Johnny Depp wollte nie der Junge mit dem hübschen Gesicht sein, weshalb er am liebsten geschminkte Piraten und andere Freaks spielt. In seinem neuen Film tritt er sogar nur als Erzähler auf. Wie schade.

19 Bilder

52237433

Quelle: AFP

1 / 19

Johnny Depp wollte nie der Junge mit dem hübschen Gesicht sein, weshalb er am liebsten mit Tim Burton drehte. In seinem neuen Film tritt er nur als Erzähler auf. Wie schade.

"Niemand ist eine Insel", schrieb der englische Dichter John Donne. Der aber, der gerne eine Insel wäre, und es sich leisten kann, der kauft sich eben eine. Johnny Depp, geliebt von Männern, Frauen und Paparazzi zwischen drei und 99 Jahren, hat sich schon vor ein paar Jahren für 3,6-Millionen seine eigene Bahamas-Insel angeschafft, zum Ausspannen und Nicht-fotografiert-werden und so. Klar, wenn nicht er, wer hat das dann nötig? Johnny Depp ist ohne Zweifel einer der größten Hollywoodstars dieser Zeit und das nicht erst ...

Fluch der Karibik 2

Quelle: Verleih

2 / 19

... seit er eine zweite Karriere als Pirat machen konnte. Mit den gefühlten 14 Teilen von Walt Disney's Grusel-Seeräuber-Klamotte Fluch der Karibik ist er in den vergangenen Jahren endgültig einer der berühmtesten Schauspieler Hollywoods geworden.

Dass John Christopher Depp, geboren 1963 in Owensboro, Kentucky, mal ein stinkereicher Disney-Seeräuber werden würde, lag nun nicht gerade auf der Hand, ...

U.S ACTOR JOHNNY DEPP ARRIVES FOR THE U.K. PREMIERE OF NEW FILM "BLOW" IN LONDON

Quelle: Reuters

3 / 19

... als Johnny sich während seiner Highschoolzeit leider mehr für Alkohol und Drogen interessierte als für den Inhalt seiner Unterrichtsstunden. Mit 16 Jahren jedenfalls schmiss er die Schule und beschloss, na klar, ein Star zu werden.

Wie, wusste er natürlich auch schon: Nach eher persönlichen Erfolgen mit einer Garagenband schaffte es seine Gruppe The Kids sogar zur Vorband von Iggy Pop. Nebenbei verkaufte er auch Kugelschreiber und Benzin.

Doch dann traf Johnny Depp 1984 auf Nicolas Cage...

21 Jump Street

Quelle: SZ

4 / 19

...und der stellte den damals 20-jährigen Johnny seiner Agentin vor - die brachte ihn auch tatsächlich gleich unter: Er bekam eine Rolle im Grusel-Schocker Nightmare on Elm Street. Von seiner Karriere als Garagenmusikant verabschiedete sich Depp daraufhin.

Doch richtig berühmt wurde Johnny Depp erstmal nicht im Kino - sondern im Fernsehen. Er spielte Tom Hanson in der Fernseh-Krimi-Serie 21 Jump Street, einer Sendung über Polizisten am Ende der Pubertät, die sich als verdeckte Ermittler in Klassenzimmer einschlichen. Die Kritiker fanden's eher doof, die Mädchen dafür umso besser: Johnny Depp wurde zum Teenie-Idol.

Seinem Entdecker Nicolas Cage hat Johnny Depp das übrigens nicht vergessen: Als Cage im vergangenen Jahr von den eigenen Hollywoodgagen seinen Lebensunterhalt nicht mehr bestreiten konnte, sprang ihm sein Freund Johnny zur Seite. "Ich gebe Dir alles, was Du brauchst", soll er Cage versprochen haben.  

Johnny Depp und Winona Ryder in "Edward mit den Scherenhänden", 1990

Quelle: SZ

5 / 19

Nach dem Ende der Serie sollte es nicht mehr lange dauern, bis Johnny Depp seine eigentliche Rolle in Hollywood gefunden hatte: ein schräger Typ mit kreidebleich angepinseltem Gesicht in Filmen von Tim Burton. 

In Edward mit den Scherenhänden spielte er - wie der Titel schon erahnen lässt - einen jungen Mann, dem anstelle von zarten Fingern unpraktische Scheren an den Armen hängen. Edward verliebt sich in die hübsche Kim (Winona Ryder) und kann diese - immerhin - mit Heckenskulpturen aus eigener Schere beeindrucken. 

Edward machte Johnny Depp zum anerkannten Schauspieler, die Kritiker verziehen ihm seine Umwege ins seichte Teenie-Fernsehen. Doch der Film machte ihn vor allem zu dem, was er bis heute geblieben ist: der Lieblings-Rebell der Traumfabrik.

Leonardo DiCaprio, Johnny Depp und Juliette Lewis in "Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa", 1993

Quelle: dpa

6 / 19

Johnny Depp ist ein Weltstar, der immer auf Distanz zu all denen gegangen ist, die ihn als solchen feiern wollten. Er lehnte hochkarätige Rollenangebote ab, zum Beispiel in Interview mit einem Vampir oder Speed hätte er mitspielen sollen - Johnny Depp drehte lieber Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa.

Unter der Regie des schwedischen Regisseurs Lasse Hallström spielte er einen jungen Mann, der sich nach dem Selbstmord seines Vaters um seinen geistig behinderten Bruder (Leonardo DiCaprio) und seine extrem übergewichtige Mutter kümmern muss. Dabei verliebt sich Gilbert in ein ungewöhnliches Mädchen (Juliette Lewis) und muss sich zum ersten Mal zwischen seinen Pflichten und seinen Gefühlen entscheiden.

Marlon Brando und Johnny Depp in "Don Juan DeMarco", 1995

Quelle: dpa

7 / 19

Von da an, es war das Jahr 1993, drehte Johnny Depp praktisch jedes Jahr einen Film. Vor allem aber drehte er fast jedes Jahr einen erfolgreichen Film. 

Auf seine nächste Zusammenarbeit mit Tim Burton (Ed Wood) folgte zum Beispiel 1995 Don Juan de Marco, er spielte darin den berühmtesten aller Herzensbrecher, oder, es war ... 

Fear and Loathing in Las Vegas

Quelle: Cinetext

8 / 19

... im Jahr 1998, ein ziemlich gewagtes Projekt: Lange hatte Hunter S. Thompsons buchgewordener Drogentrip Fear and Loathing in Las Vegas als unverfilmbar gegolten, doch mit Johnny Depp als Raoul Duke wurde der Film - was sonst - zum absoluten Klassiker.

Johnny Depp in "Sleepy Hollow", 1999

Quelle: SZ

9 / 19

Und dann? Dann kamen wieder Tim Burton und die weiße Schminke. Und diese Mischung funktioniert bis heute ziemlich gut: 1999 war Johnny Depp in Sleepy Hollow zu sehen, ein Film über einen kopflosen Mörder, dem der blasse Johnny sich als Ermittler an die Fersen heftet. 

Ähnlich anzusehen war ...  

-

Quelle: SZ

10 / 19

... er auch als Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street, ...

Johnny Depp als Willy Wonka in "Charlie und die Schokoladenfabrik"

Quelle: dpa

11 / 19

Im Kino: Johnny Depp:Charlie und die Schokoladenfabrik

... als Willy Wonka, dem Besitzer von Roald Dahls wunderleckerer Schokoladenfabrik ...

-

Quelle: bildextern

12 / 19

... und natürlich, gerade kürzlich, als der verrückte Hutmacher in Tim Burtons Version von Alice in Wonderland.

Johnny Depp wurde berühmt als Rebell der Traumfabrik. Als einer, der sich raushalten will aus dem Jahrmarkt der Eitelkeiten.

Dass ausgerechnet dieser Johnny Depp, der Mainstream-Verweigerer, dann ausgerechnet in den größten Kassenmagneten der vergangenen Jahre zu sehen war ...

Rekordeinnahmen für 'Fluch der Karibik 2'

Quelle: dpa

13 / 19

 ... kann schon fast als (Schluss-)pointe seiner Karriere betrachtet werden. Als windiger Pirat Jack Sparrow in Walt Disney's Fluch der Karibik, ursprünglich die Verfilmung eines Disney-Themenparks in Florida, gelang ihm ein Publikumshit. Kritiker lobten die Figur als das beste, was Hollywood seit langem erfunden habe - worauf man natürlich so stolz war, dass man lieber nicht versuchte, noch einmal so einen Knaller zu landen, ...

Johnny Depp und Orlando Bloom in "Fluch der Karibik", 2003

Quelle: SZ

14 / 19

... sondern den Film einfach noch ein paar mal neu aufzulegen. Gedreht wird derzeit der vierte Teil.

Johnny Depp ist sich und seiner kritischen Distanz zu seinem Arbeitgeber Hollywood treu geblieben - egal, in welchem Genre er gerade unterwegs ist.

Juliette Binoche und Johnny Depp in "Chocolat", 2000

Quelle: SZ

15 / 19

Ob er es nun auf die sanfte Art versuchte, wie in der wunderschönen Schmonzette Chocolat mit Juliette Binoche, ...

Das geheime Fenster

Quelle: SZ

16 / 19

... oder eher auf die intellektuelle, wie im Horrorthriller Das geheime Fenster nach einem Roman von Stephen King ...

-

Quelle: AP

17 / 19

.. oder als Ermittler auf den Fersen von keinem geringeren als Jack the Ripper in From Hell.

DEPP

Quelle: AP

18 / 19

Johnny Depp hat seine Rollen auch danach ausgewählt, nicht als der Junge mit dem hübschen Gesicht in die Filmgeschichte einzugehen. Privat trägt er das Haar gern fettig, er spielt bunt gekleidete Männer mit geschminkten Gesichtern. Und in seinem aktuellen Film, The Doors, ist Johnny Depp überhaupt nicht zu sehen - er ist der Erzähler aus dem Off.

Funktioniert hat das nur zum Teil: Sowohl im Jahr 2003 als auch 2009 wurde Johnny Depp zum Sexiest Man Alive gekürt.

Und die Frauen?

JOHNNY DEPP VANESSA PARADIS

Quelle: AP

19 / 19

Ja, da gab es ein paar. Nach einer nur zweijährigen Ehe mit Lori Allison lebte er je vier Jahre mit Kollegin Winona Ryder und dem Starmodel Kate Moss zusammen, interessanterweise keine Frauen, die heute für eine besonders gesunde Einstellung zu Leben und Liebe bekannt wären.

Ganz im Gegensatz zu Johnny Depp. Der ist schwer solide geworden, seit 1998 ist er mit der französischen Sängerin Vanessa Paradis liiert, die beiden haben zwei Kinder.

Niemand ist eine Insel.

© sueddeutsche.de/dmo
Zur SZ-Startseite