Im Kino: Die Depardieus:Mein Vater, der Held

Während aus Gérard Depardieu, dem einfachen Arbeiterkind, eine franzöische Nationalikone wurde, hat sein 2008 verstorbener Sohn Guillaume stets weniger Glück gehabt. In dieser Woche kommen beide in die Kinos.

15 Bilder

Kinostarts - 'The way beyond - L´enfance d´Icare'

Quelle: dpa

1 / 15

Während aus Gérard Depardieu, dem einfachen Arbeiterkind, eine National-Ikone wurde, hat sein verstorbener Sohn weniger Glück gehabt. In dieser Woche kommen beide in die Kinos.

Die Ironie daran ist eigentlich kaum auszuhalten. Guillaume Depardieu kommt in dieser Woche mit zwei Filmen in die Kinos, in einem davon hat ein junger Mann einen schweren Unfall, weshalb er verletzt im Krankenhaus liegt. Sein Arzt will ein Experiment an ihm versuchen, das ihn nicht nur heilen, sondern auch unsterblich machen soll. 

Ironisch daran ist, dass Guillaume Depardieu die Premiere dieses Films nicht mehr erlebt hat. Dass er selbst einmal einen schweren Unfall hatte, was später dazu führte, dass man ihm ein Bein abnehmen musste. Und dass er dann, im Oktober 2008, im Alter von nur 37 Jahren, starb.

Guillaume Depardieu ist der Sohn des großen französischen Schauspielers Gérard Depardieu, und zu dieser Geschichte passt, dass auch er in dieser Woche ...

Text und Bildauswahl: Katharina Riehl/sueddeutsche.de/jja

Themendienst Kino: Small World

Quelle: dapd

2 / 15

... mit einem neuen Film in die Kinos kommen wird.  Depardieu, der am 27. Dezember 62 Jahre alt wird, spielt in der Verfilmung von Martin Suters Small World den Alzheimerpatienten Konrad (im Bild mit Alexandra Maria Lara als Simone), der in seiner Verwirrung ein grausames Familiengeheimnis enthüllt.  

Vater und Sohn Depardieu in der selben Woche im Kino, beide berühmte, begehrte Schauspieler - und doch hätten die Leben der beiden nicht unterschiedlicher verlaufen können.

Die Geschichte des Gérard Xavier Depardieu, ...

Filmpremiere Small World

Quelle: dapd

3 / 15

... geboren in Châteauroux südlich von Paris, ist in jedem Sinn eine Heldengeschichte. Der Sohn eines Alkoholikers wuchs mit fünf Geschwistern in einfachen Verhältnissen auf, er besuchte die Hauptschule, hatte dort Schwierigkeiten wegen seiner Sprachstörungen. Mit 13 Jahren begann er eine Druckerlehre, die er nicht beendete, später schlug er sich mit Gelegenheitsjobs durch. Nach dem Beginn einer großen Karriere sah das nicht aus.

Gérard Depardieu / Guillaume Depardieu

Quelle: AFP

4 / 15

Da klingt das, was man über die Kindheit und Jugend des Guillaume Depardieu weiß, doch ungleich glamouröser. Als Sohn eines berühmten Schauspielers war der 1971 geborene Guillaume schon früh mit seinem Vater an Drehorten, seine erste Statistenrolle spielte er im Alter von drei Jahren in Claude Gorettas Ganz so schlimm ist es auch nicht. Mit elf Jahren wirkte er an der Seite seines Vaters in Die siebente Saite, für diese Rolle gewann er den César als bester Nachwuchsdarsteller. Es folgten ...

POLA X

Quelle: ARD/DEGETO

5 / 15

... Erfolge und Preise, zum Beispiel für seinen Auftritt in Die Anfänger von Pierre Salvadoris, in dem Depardieu junior sich als erfolgloser Gauner und Liebhaber durchs Leben schlägt. Später folgte Pola X (Foto), eine inzestuöse Liebesgeschichte. Es sah alles ziemlich vielversprechend aus. Bis sich im Oktober 1995, er war gerade 25 Jahre alt, alles für immer veränderte.

Depardieu: Ich bin trocken - nicht betrunken im BBC

Quelle: dpa/dpaweb

6 / 15

Auch bei seinem Vater Gérard brachten die Jahre Mitte 20 viele Veränderungen mit sich: In den siebziger und achtziger Jahren wurde Depardieu senior zum unangefochtenen Helden des französischen Kinos. In den sechziger Jahren hatte ihn ein befreundeter Schauspielschüler überredet, in Paris Schauspielunterricht zu nehmen. Er wurde entdeckt. Depardieu ...

Das Bild zeigt Gérard Depardieu bei einer Weinverkostung bei Wetten, dass..?.

DER LOULOU

Quelle: OBS

7 / 15

 ... arbeitete an seiner Sprachstörung, an seiner Körperbeherrschung und seiner Bildung, hatte erste Erfolge am Theater, wurde für kleine Rollen im Film und Fernsehen besetzt - und feierte 1973 mit der Gaunerkomödie Die Ausgebufften seinen Durchbruch.

Er hat seitdem, einem Helden angemessen, praktisch jede französische Heldenfigur gespielt, die die französische Vergangenheit so zu bieten hat:

Das Bild zeigt den jungen Depardieu in dem eher unbekannten Film Der Loulou von 1980.

DEPARDIEU CLAVIER

Quelle: AP

8 / 15

Er spielte den wegen seiner Liebe zu Wildschwein und Zauertrank leicht übergewichtigen Gallier Obelix, eine französische Paraderolle quasi. Er gab ...

GERARD DEPARDIEU

Quelle: AP

9 / 15

... den heldenhaften, mit Hut und Degen gewandeten, Musketier Porthos im Film Der Mann in der eisernen Maske, einer Neuverfilmung dieser französischen Lieblingsgeschichte aus dem Jahr 1998. Er trat auf als Danton in der gleichnamigen Geschichte der Französischen Revolution, er spielte den Musketier und Dichter Cyrano de Bergarac, und ...

DER GRAF VON MONTE CHRISTO

Quelle: obs

10 / 15

... den fälschlicherweise zu einem Leben in Gefangenschaft verurteilten Grafen von Monte Christo (im Bild mit Mercedes, der großen Liebe des Grafen, gespielt von Ornella Muti). Nur in einem Film blieb ihm - aufgrund seiner imposanten Statur - die Titelrolle und damit die endgültige Krönung zum König aller Franzosen verwehrt ...

Gerard Depardieu in NAPOLEON

Quelle: ddp

11 / 15

Im aufwändig produzierten Vierteiler Napoleon spielte Gérard Depardieu nicht den erfolgreichen Feldherren und späteren Kaiser, sondern den Polizeiminister Fouché.

Gérard Depardieu, der kleine Junge aus der Provinz, vom dem wohl niemand viel mehr erhofft hatte, als dass er in seinem Leben nicht in allzu große Schwierigkeiten gerät, avancierte nicht nur zum filmischen französischen Nationalhelden. Mit dem Film ...

GREEN CARD - SCHEIN-EHE MIT HINDERNISSEN

Quelle: OBS

12 / 15

 ... Green Card, der Geschichte einer Scheinehe mit Andie MacDowell als jener Frau, in die er sich am Ende natürlich doch noch verliebt, schaffte er es sogar nach Hollywood. Und wären nicht - aufgrund eines Übersetzungsfehlers - falsche Anschuldigungen über die Verstrickung des neunjährigen Depardieu in eine Vergewaltigung laut geworden, hätte es vielleicht sogar für einen Oscar gereicht.

Der Weg des Gérard Depardieu ging seit seiner Kindheit immer weiter nach oben, der Weg seines Sohnes dagegen ...

Schauspieler Guillaume Depardieu gestorben - Lungenentzündung

Quelle: dpa

13 / 15

... verlief bald in die genau andere Richtung.

In jenem Oktober 1995 hatte Guillaume einen schweren Motarradunfall, sein Knie musste operiert werden. Im Krankenhaus infizierte er sich mit dem Bakterium MRSA, er musste mit starken Schmerzmitteln behandelt werden. Es folgten 17 weitere Operationen, acht Jahre später entschied sich der damals 32-Jährige, das Bein amputieren zu lassen.

Nachdem seine Ehe mit der Schauspielerin Élise Ventre gescheitert war, gestand Depardieu in einer Autobiographie, in seinem bisherigen Leben schon viele Probleme mit Alkohol, Drogen, Prostitution und dem Gesetz gehabt zu haben. Das Buch hieß Im Schatten meines Vaters.

CATHERINE DENEUVE GUILLAUME DEPARDIEU

Quelle: DPA

14 / 15

Guillaume Depardieu war keiner, der sich unterkriegen lassen wollte. Trotz aller Skandale (2003 wurde er nach einer Schießerei im nordfranzösischen Calvados im Haus seines Vaters festgenommen) drehte er auch in den Jahren nach seinem Unfall Filme - das Bild zeigt ihn 1999 mit Catherine Deneuve bei den Filmfestspielen in Cannes. Große Erfolge blieben aber aus.

Das Verhältnis zwischen Vater und Sohn ist wohl schwierig gewesen. Nachdem Guillaume 2008 wegen Trunkenheit am Steuer zu einer Haftstrafe verurteilt worden war, äußerte sich Papa Gérard nicht gerade freundlich über ihn in einem Interview. "Schwierig und unverbesserlich" sei sein Sohn, ließ er wissen. Guillaume konterte mit der Feststellung, sein Vater sei ein "Lügner" und ein "Betrüger".

Guillaume Depardieu hat es sicher nicht ... 

Guillaume Depardieu, 2003

Quelle: DPA-SZ

15 / 15

... leicht gehabt mit dem berühmten, fast übermächtigen Vater.

"Er hatte ein Licht, das begleitet wurde von einem sehr starken Schatten", sagte der Schweizer Schauspieler Vincent Perez im Oktober 2008. Guillaume Depardieu hatte erst wenige Tage zuvor in Rumänien die Dreharbeiten zu seinem Film beendet, als er mit einer akuten Lungenentzündung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Kurz darauf war der 37-Jährige tot.

Unterschiedlicher hätten die Leben von Vater und Sohn wohl nicht verlaufen können. Einer der Filme, mit dem Guillaume in dieser Woche in die Kinos kommt, heißt in der Unterzeile L'enfance d'Icare - Die Kindheit des Ikarus.

Die Sagenfigur Ikarus wollte höher fliegen als sein Vater. Er ist abgestürzt.

© sueddeutsche.de/kar
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB