Humboldt-Forum:Spenderrelief wird abgehängt

Huboldt Forum Berlin - Großspender

Die Tafel im Humboldt-Forum. Bödeckers Vorname ist falsch geschrieben. Die Familie des umstrittenen Großspenders für das rekonstruierte Berliner Schloss hat die Vorwürfe antidemokratischer Äußerungen bestätigt. Nun soll die ihn ehrende Medaille verschwinden.

(Foto: Paul Zinken/dpa)

Zuvor waren teils rechtsextreme Äußerungen des Großspenders Ehrhardt Bödecker bekannt geworden.

Nachdem rechtsextreme und antisemitische Äußerungen des Großspenders Ehrhardt Bödecker bekannt geworden sind, will das Berliner Humboldt-Forum auch die anderen elf Spender, die mehr als eine Million Euro für den Bau der Fassade gegeben haben und mit einem Relief im Schloss abgebildet sind, genauer überprüfen. Unser ihnen sind bekannte Figuren wie Jacob und Hubert Burda und Rudolf-August Oetker, aber auch kaum bekannte Namen. "Aktuell liegen uns keine Anhaltspunkte für vergleichbare Äußerungen von anderen mit Porträtmedaillons gewürdigten Großspender*innen vor", erklärte die Stiftung Humboldt Forum. Bislang gibt es keine Pläne, die Spende Bödeckers, deren Höhe nicht bekannt ist, zurückzuzahlen.

Zuvor hatten der Sohn und die Schwiegertochter von Ehrhardt Bödecker in einer Pressemitteilung erklärt, auch sie hielten die Äußerungen Bödeckers für "falsch und teils sogar rechtsextrem". Der Kasseler Architekturkritiker Philipp Oswalt hatte in der vergangenen Woche im Tagesspiegel Statements aus Reden und Artikeln von Bödecker zusammengetragen, die dem Förderverein Berliner Schloss offenbar nicht anstößig erschienen waren. Zunächst hatte das Humboldt-Forum angekündigt, Bödeckers Äußerungen von Experten prüfen zu lassen. Dem ist die Familie nun mit ihrem Schreiben zuvorgekommen. Ihrer Bitte, das Medaillon abzunehmen, will das Humboldt-Forum "umgehend" nachkommen.

Zur SZ-Startseite
19.07.2021,Berlin,Deutschland,GER,Pressetag zur Eröffnung des Humboldt Forums im Berliner Schloss.Am 20.07.2021 wird das

Humboldt-Forum
:Genug der Ehre

Ein Großspender des Humboldt-Forums fiel mit rechtsextremen und antisemitischen Äußerungen auf. Nun bittet seine Familie, eine Ehrenmedaille abzuhängen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB