Digitale Hochschulbildung:Macht die Unis auf

Digitales Hochschulsemester, Online-Semester, digitale Hochschullehre
(Foto: Illustration: Stefan Dimitrov)

Biergärten und Fußballstadien sind prall gefüllt - an den Universitäten beginnt im Herbst das vierte Online-Semester in Folge. Was das für die Studierenden bedeutet, ist der Politik offenbar egal.

Von Alex Rühle

Was sollte ein Land, dessen einziger Rohstoff die Bildung ist, in pandemischen Zeiten tun? Fußballstadien öffnen, ganz klar, da kann man mithilfe der aktuellen Bandenwerbung seine Chinesischkenntnisse schulen. Biergärten auch unbedingt weit aufmachen, der Biergarten ist ja die Agora des Volkes, der Alkohol verflüssigt in der geselligen Beisammenhockerei den argumentativen Wettstreit. Universitäten hingegen bitte möglichst zulassen, auch im kommenden Herbst.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Jörg Duschmalé
Pharmakonzern Roche
"Auch die Familie spürt negative Ereignisse"
alles liebe
Dating und Beziehung
Diese roten Flaggen gibt es in der Liebe
Bundestagswahl
Ich zeig's euch
Christian Democrats (CDU) React To Election Results
CDU/CSU
Ein Absturz, redlich verdient
Die Ärzte
"Dunkel" von "Die Ärzte"
Ihre eigene, kleine Bundesprüfstelle
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB