Hollywood Kevin Hart gibt Moderation der Oscars auf

Kevin Hart bei einer Filmpremiere in Los Angeles

(Foto: AFP)

Zuvor hatte es einen Aufschrei wegen früherer schwulenfeindlicher Tweets des US-Komikers gegeben.

Der Komiker Kevin Hart hat die angekündigte Moderation bei der Verleihung der Oscars aufgegeben. Das teilte er mit, nachdem es einen Aufschrei wegen vorheriger schwulenfeindlicher Tweets von Hart gegeben hatte.

Hart entschuldigte sich am Freitag in einem Tweet bei der Gemeinde der Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transsexuellen für seine Worte "aus meiner Vergangenheit".

Hart informierte, er habe sich zurückgezogen, um beim Oscar-Abend keine Ablenkung zu sein. Der Abend sollte "von so vielen fantastischen talentierten Künstlern gefeiert werden", schrieb er.

Hip-Hop "Entweder ist die Frau eine Heilige oder eine Hure - dazwischen gibt es nichts"
jetzt

Hip-Hop

"Entweder ist die Frau eine Heilige oder eine Hure - dazwischen gibt es nichts"

Heidi Süß forscht zum Geschlechterverhältnis in der deutschsprachigen Rapszene - und erklärt, was es mit dem Sexismus dort auf sich hat.