Hörbuch "Briefe aus der Hölle":Akustisches Denkmal

Lesezeit: 2 min

Hörbuch "Briefe aus der Hölle": Besucher stehen am frühen Morgen am Tor zum früheren Konzentrationslager Auschwitz.

Besucher stehen am frühen Morgen am Tor zum früheren Konzentrationslager Auschwitz.

(Foto: Kay Nietfeld/picture alliance/dpa)

Die Männer des jüdischen Sonderkommandos in Auschwitz haben Kassiber hinterlassen, die das Grauen der Shoah bezeugen. Pavel Polian gibt ihnen eine Stimme.

Von Florian Welle

Die Männer des jüdischen Sonderkommandos Auschwitz, die ihre Mithäftlinge in die Gaskammern führen und anschließend deren Leichen verbrennen mussten, ehe man sie später selbst ermordete, haben so viele Zähne wie möglich über das ganze Areal verstreut. Dazu immer wieder Briefe und Aufzeichnungen in Flaschen gesteckt und neben den Krematorien vergraben. Beides in der Hoffnung, dass man einst auf die Spuren stoßen würde, die den nationalsozialistischen Massenmord bezeugen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Gesundheit
»Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen«
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Zur SZ-Startseite