Rapper Hendrik Bolz:"Es ist eine orgasmische Erfahrung, Gewalt auszuüben"

Lesezeit: 7 min

Rapper Hendrik Bolz: "Alter, diese Sprache und diese Lust am Arschlochsein, jetzt holt mich das selbst in Berlin-Charlottenburg wieder ein": Hendrik Bolz über sein Buch "Nullerjahre".

"Alter, diese Sprache und diese Lust am Arschlochsein, jetzt holt mich das selbst in Berlin-Charlottenburg wieder ein": Hendrik Bolz über sein Buch "Nullerjahre".

(Foto: Greta Baumann)

Nazi-Posen auf dem Plattenbau-Spielplatz: Ein Gespräch mit Hendrik Bolz vom Rap-Duo "Zugezogen Maskulin" über seine Jugend in der ostdeutschen Nachwende-Provinz und seinen Rap-Track in Buchform.

Interview von Peter Richter

Das Treffen findet vormittags in Berlin-Schöneberg statt, einem besonders bürgerlichen Teil davon. Der Coffeeshop ist von der Sorte, wo "nur Kartenzahlung" akzeptiert wird. Hendrik Bolz - im Hauptberuf unter dem Namen Testo der ostdeutsche Teil des Rap-Duos Zugezogen Maskulin - erzählt über das Geheule der Milchschäumdüse hinweg von dem Buch, das er über den Gewaltmainstream und den rechtsextremelnden Jugendsound im Osten geschrieben hat. Hinter den benachbarten Laptops wird angestrengt weggehört. Das Buch heißt "Nullerjahre - Aufwachsen in blühenden Landschaften" und liegt auf dem Tisch zwischen Cappuccino und Croissant. Der Kontrast zu der Welt, die darin beschrieben wird, gehört gewissermaßen schon zur Rahmenhandlung.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
Fernsehen
Tobi or not Tobi
Trainer practicing squats with male and female clients in park; Sport Fitness Ernährung
Gesundheit
"Wer abnehmen möchte, sollte das nicht allein über Sport versuchen"
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
Nachruf auf Dietrich Mateschitz
Voller Energie
Zur SZ-Startseite