bedeckt München -2°

Helmut Krausser: Substanz:Juni

Nach dem Bettpfannen-Schock musste die Krausser-Lektüre erst einmal ruhen. Es gibt auch für mich eher glaubenslosen und wurschtigen Menschen eine Grenze. Das Proust-Verdikt wirkte wie ein Schalter, der ein für alle Male umgelegt wurde: Wer so etwas behauptet, dessen übrige Ansichten interessieren mich auch nicht mehr. Immerhin, am 6. August 1995 bietet Krausser einen Ausweg an: "Mahler hat - angeblich - Bruckners Neunte den Gipfel allen Unsinns genannt. Kann ich nicht glauben. Und wenn? Großer Menschen Toilettenpapier wird für zu voll genommen." Oh Gott, das erinnert mich an den alten Scholastiker-Witz, der vom Inhalt des Nachttopfes als "Substanz und Akzidenz" spricht - Carlo Emilio Gadda, der größte Koprologe der neueren Literatur, erwähnt ihn.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema