bedeckt München 27°

Heine-Preis:Düsseldorf ehrt Rachel Salamander

Der Heine-Preis der Stadt Düsseldorf geht in diesem Jahr an die jüdische Literaturwissenschaftlerin und Journalistin Rachel Salamander. Couragiert und maßgeblich haben sie zum Wiederaufbau des jüdischen intellektuellen Lebens nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland beigetragen, teilte die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt am Montag mit. Über ihre Buchhandlungen habe sie die Werke jüdischer Autoren, die von den Nationalsozialisten verbrannt wurden, wieder in den Kanon deutscher Literatur zurückgeholt. Zudem habe sie sich im Sinne des Dichters Heinrich Heine für Völkerverständigung und gegen Antisemitismus eingesetzt. Die Preisverleihung soll im Dezember stattfinden. Der genaue Termin werde noch bekanntgegeben, hieß es.

© SZ vom 15.07.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite