Heavy-Metal-Festival in WackenFleisch und Blut

Drei Tage headbangen, Finger spreizen und durch Matsch waten sind zu Ende. Aber wirklich vorbei ist das 26. Wacken Open Air nicht. Denn diese Aufnahmen sind für die Ewigkeit.

Da gehen sie hin, im Strahl der Scheinwerfer eines Kleintransporters. Ja, Wacken ist von einer bodenständigen, geradezu erdigen (aber dazu später mehr) Poesie. Das war auch bei der 26. Ausgabe des Heavy-Metal-Festivals so, das das Adjektiv "legendär" ausnahmsweise ganz zurecht trägt. Denn auch wenn der Kollektivrausch musikalischer und anderer Natur nun zu Ende gegangen ist: Die Bilder verewigen das Lebensgefühl dieser drei Tage.

Bild: dpa 2. August 2015, 13:582015-08-02 13:58:23 © SZ.de/jobr/mkoh