Interview mit Hans Maier zum 90. Geburtstag:"Ich habe eigentlich genug Hoffnung gespeichert"

Interview mit Hans Maier zum 90. Geburtstag: Hans Maier, vor einigen Tagen in seinem Arbeitszimmer in München-Harlaching.

Hans Maier, vor einigen Tagen in seinem Arbeitszimmer in München-Harlaching.

(Foto: Stephan Rumpf)

Im Zweiten Weltkrieg wurde er als Kind bei einem Luftangriff verschüttet, danach ging es für ihn bergauf: Hans Maier, Gelehrter und einst Kultusminister in Bayern, wird 90 Jahre alt - und spricht über Demokratie, Neuanfänge und Komplimente an Frauen, die heute wie Ohrfeigen wirken.

Von Johan Schloemann

"In dem Stuhl, auf dem schon Helmut Kohl und Joseph Ratzinger saßen", dürfen wir mit Hans Maier in seinem Münchner Haus sitzen und Bilanz ziehen. Der Politikwissenschaftler, Kopf des liberalen Katholizismus und Organist, war 16 Jahre lang Kultusminister in Bayern, davon acht Jahre unter - oder in diesem Fall besser: neben - Franz Josef Strauß. An diesem Freitag feiert Maier seinen 90. Geburtstag.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Corona
"Wir ermöglichen dann ein letztes Videotelefonat"
LMU Klinikum Großhadern, 2021
Auf der Intensivstation in München
"Ich dachte wirklich, ich ersticke"
Relaxing moments in a hammock; epression
SZ-Magazin
»Der nichtdepressive Partner zerbricht leicht an der Belastung«
Kabinettssitzung
Merkel und Scholz
Nach Ihnen, bitte
Achtung: einmalige Nutzung für Interview in GES, Online Inklusive: Dr. Heidi Kastner, Psychiaterin.
Psychologie
"Dummheit hat Hochkonjunktur!"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB