Filmproduzent Günter Rohrbach:"Ich habe immer gesagt: Macht ist wichtig"

Lesezeit: 12 min

Filmproduzent Günter Rohrbach: Günter Rohrbach.

Günter Rohrbach.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Der Produzent Günter Rohrbach hat den deutschen Film geprägt wie kaum ein anderer. Er ist Miterfinder des "Tatorts", machte "Das Boot", arbeitete mit Loriot und Fassbinder. Ein Gespräch über seine wichtigsten Erkenntnisse und Lektionen für die Zukunft.

Interview von Tobias Kniebe und David Steinitz

Ein verschneiter Wintertag in München. Günter Rohrbach empfängt in seiner Wohnung im Stadtteil Bogenhausen zum Gespräch. Er hat Kuchen besorgt und eine große Kanne schwarzen Tee gekocht. Der 93-Jährige hat das deutsche Fernsehen und Kino geprägt wie kaum ein Zweiter. Erst als Fernsehspielchef beim WDR in Köln, wo er den "Tatort" miterfand und Regisseure wie Rainer Werner Fassbinder, Wim Wenders und Klaus Lemke förderte. Dann als Chef der Bavaria-Film in München, wo er "Die unendliche Geschichte" koproduzierte und für einen der größten Hits der deutschen Filmgeschichte verantwortlich war: "Das Boot". Nach der Bavaria arbeitete Rohrbach als freier Produzent und machte unter anderem "Rennschwein Rudi Rüssel", "Aimée und Jaguar" und "Die weiße Massai".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
Frauen
»Ich finde die Klischees über Feministinnen zum Kotzen«
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
boecker
Leben und Gesellschaft
»Frauen geben sich oft selbst die Schuld«
Digitale Welt und Psyche
Mehr, mehr, mehr
Trainer practicing squats with male and female clients in park; Sport Fitness Ernährung
Gesundheit
"Wer abnehmen möchte, sollte das nicht allein über Sport versuchen"
Zur SZ-Startseite