Graphic Novel "Sabrina" Unheimliche Nachbarn

Nick Drnaso zeichnet in "Sabrina" die USA als psychotisches Land. Seine Graphic Novel wurde für den Man-Booker-Preis nominiert. Literaturpreise für Comics? Unbedingt.

Von Alex Rühle

Eine junge Frau passt auf das Haus ihrer Eltern auf. Sie versorgt die Katze, macht Tee, räumt auf und strahlt bei diesen Alltagsverrichtungen eine freundliche Ruhe aus. Ihre Schwester kommt kurz vorbei, die beiden wirken sehr vertraut und planen eine gemeinsame Reise. Am Ende dieses Auftaktkapitels sieht man die junge Frau das Haus verlassen und ahnt im Grunde schon, dass sie nie wieder auftauchen wird. Aber warum? Liegt es daran, dass die Bilder teilweise aussehen, als hätte ein unbekannter Dritter ...