Reinhard Kleist hat auf diesem Gebiet fundamentale Arbeit geleistet. In seinen Comic-Biografien über so bekannte Persönlichkeiten wie Elvis Presley, Johnny Cash oder den kubanischen Revolutionsführer Fidel Castro hat er jeweils einige der zu Archetypen verdichteten Motive aus der Überfülle bekannter Dokumente in seinem eigenen zeichnerisch-erzählerischen Stil eingeschmolzen, im Übrigen aber, auf die Überzeugungskraft seines zeichnerischen Spontanstils vertrauend, mit den auf bestimmte physische Kennzeichen reduzierten Hauptfiguren eine freie flüssige Bild-Erzählung entwickelt, die auf längere erklärende Textpassagen verzichten kann.

Bild: Carlsen Verlag 27. Juli 2012, 15:122012-07-27 15:12:05 © Süddeutsche Zeitung vom 27.07.2012/pak