Eine ganze Serie von Wandbildern mit dem Titel "Unser großer Sieg" gedenkt sowjetischer Kriegshelden des Zweiten Weltkriegs. Unter ihnen ragt bis heute der damalige Generalstabschef Marschall Georgi Schukow heraus. Zum 50. Jahrestag des Kriegsendes wurde am 8. Mai 1995 am Manegenplatz gleich westlich der Kremlmauern eine überlebensgroße Statue enthüllt, die ihn stolz zu Ross zeigt.

Doch offensichtlich reichte diese Würdigung nicht aus: Zum 70. Jahrestag des Sieges der Sowjetunion im "Großen Vaterländischen Krieg" entstand 2015 auf der Flaniermeile Arbat ein großflächiges Porträt des Marschalls in einer Größe von mehr als 250 Quadratmetern.

Bild: Paul Katzenberger 21. August 2018, 15:262018-08-21 15:26:42 © SZ.de/cag/dd