Goethe-Geburtstag vom 28. August 1829:Abs.: JW Goethe

Goethe-Geburtstag vom 28. August 1829: Gott hat euch die Gestirne gesezt/ Als Leiter zu Land und See;/ Damit ihr euch daran ergezt,/ Stets blickend in die Höh. Weimar, d. 28. Aug. 1829 JW Goethe.

Gott hat euch die Gestirne gesezt/ Als Leiter zu Land und See;/ Damit ihr euch daran ergezt,/ Stets blickend in die Höh. Weimar, d. 28. Aug. 1829 JW Goethe.

(Foto: Klassik Stiftung Weimar)

Das Goethe-und-Schiller-Archiv konnte ein lange verschollenes Blatt des Dichters aus dem Umkreis des "West-östlichen Divans" erwerben.

Von Gustav Seibt

Am Beginn von "Dichtung und Wahrheit" stellte Goethe Tag und Stunde seiner Geburt Schlag zwölf Uhr am 28. August 1749 unter das Zeichen einer glücklichen Sternenkonstellation, wenn auch nicht ohne Ironie. Sonne, Jupiter und Venus blickten freundlich, Merkur und Mars waren gleichgültig, nur der Mond hemmte. Mit ernstem Vollklang kehrte das Motiv wieder im Gedicht "Daimon" der "Urworte Orphisch" von 1817: "Wie an dem Tag, der dich der Welt verliehen,/ Die Sonne stand zum Gruße der Planeten,/ Bist alsobald und fort und fort gediehen/ Nach dem Gesetz, wonach du angetreten."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Corona
"Wir ermöglichen dann ein letztes Videotelefonat"
Fans on the tribune in the match FC BAYERN MÜNCHEN - ARMINIA BIELEFELD 1-0 1.German Football League on Nov 27, 2021 in M
Corona
Pandemie der Ungeimpften
First morning sunlight; selbstliebe
SZ-Magazin
»Wir verlangen vom Partner, dass er kompensiert, was wir in uns selbst nicht finden«
alles liebe
Zurückweisung
"Je größer die Selbstliebe, desto schmerzlicher die Abweisung"
LMU Klinikum Großhadern, 2021
Auf der Intensivstation in München
"Ich dachte wirklich, ich ersticke"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB