Gewinner der Oscar-Nacht – Bester Film: "Argo"

... durften sich immerhin zwei prominente Obama-Unterstützer beglückwünschen. Regisseur Ben Affleck und Produzent George Clooney lagen sich in den Armen, als die First Lady "Argo" als Gewinner verkündet hatte.

Der Agententhriller, der auf einer wahren Episode beruhend die Befreiung von US-Bürgern am Rande der eigentlichen großen Geiselnahme in Teheran 1979/80 erzählt, setzte sich damit gegen ein weitgefächertes Feld an Konkurrenten durch. In der Königskategorie waren außer den Genannten noch "Liebe", "Beasts of the Southern Wild", "Django Unchained", "Les Miserables", Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger" und "Silver Linings" nominiert gewesen.

Ein Wermutstropfen für Affleck dürfte bleiben, dass er für die Regie nicht einmal in Betracht gezogen wurde. Die Trophäe in dieser Kategorie ...

Bild: REUTERS 25. Februar 2013, 07:532013-02-25 07:53:01 © Süddeutsche.de/dpa/AFP/Reuters/ihe/cag