Von wegen "Fachkräftemangel":Dieses System ist krank 

Lesezeit: 5 min

Von wegen "Fachkräftemangel": Sollen sich die Kranken woanders auskurieren, wenn sie nicht lukrativ genug leiden: Im deutschen Gesundheitssystem steht der Gewinn im Vordergrund.

Sollen sich die Kranken woanders auskurieren, wenn sie nicht lukrativ genug leiden: Im deutschen Gesundheitssystem steht der Gewinn im Vordergrund.

(Foto: Sebastian Gollnow/picture alliance/dpa)

Das Gesundheitswesen hat uns glimpflich durch die Pandemie gebracht? Falsch! Über den Profitwahnsinn in der Medizin und den hausgemachten Fachkräftemangel.

Von Werner Bartens

Keine Woche ohne penetrantes Selbstlob. Hervorragend, wie Deutschland bisher durch die Pandemie gekommen ist. Gut, es gab ein paar Stolperer bei der Maskenbeschaffung und der Impfstoffbestellung. Aber davon abgesehen: Kompliment. Es war zwar manchmal knapp, aber die Intensivstationen sind dann doch nie ausgelastet gewesen. Hie und da waren Überlandtransporte von Schwerkranken über Hunderte Kilometer nötig, aber auch das wurde gemeistert. Wem hat das Land dies alles zu verdanken? Der vorausschauenden Politik natürlich, aber besonders diesem ausgezeichneten Gesundheitswesen, das weltweit seinesgleichen sucht. Ein Hoch auf die Gesundheitspolitik der vergangenen Jahre und Jahrzehnte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Frau
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Digitale Währungen
Der Krypto-Crash
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Boy jumping from rock, 03.11.2016, Copyright: xJLPHx, model released, jumping,hobby,low angle view,danger,adventure,chil
Entwicklungspsychologie
"Um Mut zu entwickeln, brauchen Kinder zuallererst ein sicheres Fundament"
Investigative Recherchen in Russland
"In seiner Welt hält Putin sich für einen großartigen Strategen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB