Daniel Hofer aus der Fotoredaktion empfiehlt das Buch 

"Die Radsport-Mafia und ihre schmutzigen Geschäfte" von Tyler Hamilton und Daniel Coyle

Worum geht's? Wie vielen Radsport-Fans ist mir durch den Doping- und Korruptionssumpf die Lust vergangen, stundenlang im Sommer bei schönstem Wetter die Tour de France-Berichterstattung anzusehen (was ich früher tatsächlich leidenschaftlich gerne getan habe). Was jedem Beobachter insgeheim schon lange klar sein musste: Der Filz und der jahrelange organisierte Betrug waren real. In diesem Buch werden die Machenschaften genau beschrieben.

Wer freut sich darüber? Jeder (einstige) Radsport-Afficionado, der sich inzwischen einen gewissen Zynismus zugelegt hat. Denn dank diesem aufschlussreichen Insiderbericht muss man nun doch nicht ganz auf die Unterhaltung verzichten, die dieser Sport bietet. Nur ist es eben nun eine andere Art von Unterhaltung.

Bild: PR 19. Dezember 2012, 12:462012-12-19 12:46:19 © Süddeutsche.de/ihe/pak/rus