Süddeutsche Zeitung

Geschäftsführer der Bayreuther Festpiele hört auf:Personalnot auf dem Grünen Hügel

Die Bayreuther Festspiele, die das diesjährigen Festival seuchenbedingt abgesagt haben, suchen jetzt einen neuen Geschäftsführer. Der Vertrag von Holger von Berg soll nach seinem Auslaufen im März 2021 nicht verlängert werden, Gründe dafür wurden nicht bekannt. Erst vor kurzem erhielt Berg Unterstützung durch seinen Vorgänger Heinz-Dieter Sense, der für die schwer erkrankte Festspielchefin Katharina Wagner, die auf unbestimmte Zeit ausfällt, als Geschäftsführer einsprang. Berg ist seit April 2016 der zweite Geschäftsführer der Festspiele, in seinen Verantwortungsbereich fallen Kartenverkauf und Festspielhaus-Sanierung, während Wagner für den künstlerischen Part verantwortlich ist. Doch auch der Vertrag mit Musikdirektor Christian Thielemann läuft im Herbst aus. Katharina Wagner hatte Ende 2019 angekündigt, mit dem Dirigenten über eine mögliche Vertragsverlängerung zu verhandeln. Die Verhandlungen sollen wieder aufgenommen, werden, sobald sie wieder gesund ist.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4917698
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 26.05.2020 / dpa
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.