Gerhard Richter wird 90:Geburtstag eines alten Meisters

Lesezeit: 6 min

Gerhard Richter wird 90: Gerhard Richter 1986 in seinem Atelier in Köln.

Gerhard Richter 1986 in seinem Atelier in Köln.

(Foto: Benjamin Katz)

Wenn es ein Markenzeichen gibt in der deutschen Kunst, dann ist es der Name Gerhard Richter. Dabei hätte er sich beinahe einen anderen gewählt. Eine Gratulation zum Neunzigsten.

Von Peter Richter

Dass Gerhard Richter heute der namhafteste Künstler aus Deutschland ist, können nicht zuletzt diejenigen bestätigen, die zufällig ebenfalls diesen Nachnamen tragen. In der weiten Welt der Kunst müssen sie gerade im Ausland jederzeit mit der Frage rechnen, ob sie womöglich mit dem Richter verwandt seien. Wer dann zurückfragt, mit welchem, denn in der deutschen Kunstgeschichte gab und gibt es ja etliche, bekommt dann manchmal die wunderbarsten Ausführungen über verwischt abgemalte Fotos zu hören, manche ahmen auch die schabende Bewegung von Farbrakeln nach, man hat sogar schon Leute mit dem Finger zur Illustration schlierige Kringel auf ihrem leer gegessenen Teller ineinandermalen sehen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Zigarettenrauch
Essay
Rauchen, um sich ganz zu fühlen
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Ernährung
Warum Veganismus für alle nicht die Lösung ist
Bundesarbeitsgericht
Arbeitszeiterfassung wird Pflicht
Geheimdienste im Ukraine-Krieg
An der unsichtbaren Front
Zur SZ-Startseite