Höhlenzeichnung mal anders: Steinzeitmensch beim Shopping. Peinlich berührt musste das British Museum in London im Mai 2005 zugeben, dass dieses bemerkenswerte Exponat erfolgreich in eine Ausstellung eingeschleust worden war. Aufmerksam geworden war man, als der anonyme "Kunstterrorist" Banksy eine entsprechende Mitteilung auf seine Website gesetzt hatte. Es war nicht das erste Mal, dass Banksy Fälschungen in Ausstellungen geschmuggelt hatte, um zu testen, wann sie bemerkt würden. Mittlerweile ist er mit seiner Underground-Kunst berühmt geworden.

Foto: ap

12. Dezember 2007, 10:052007-12-12 10:05:00 ©