Friedrichstadt-Palast Berlin:Mehr ist mehr

Friedrichstadt-Palast Berlin: Grazie, Glanz und Gaultier-Glamour: "Falling in Love" ist wie "Holiday on Ice", nur ohne Ice. Oder man stelle sich Zirkus vor - nur ohne Zirkus.

Grazie, Glanz und Gaultier-Glamour: "Falling in Love" ist wie "Holiday on Ice", nur ohne Ice. Oder man stelle sich Zirkus vor - nur ohne Zirkus.

(Foto: Nady El-Tounsy)

"Falling in Love", die neue Grand Show im Berliner Friedrichstadt-Palast, funkelt mit 100 Millionen Kristallen - und Kostümen von Jean-Paul Gaultier. Es gibt noch Schönes auf der Welt.

Von Johanna Adorján

Es gibt nur eine Sache, die noch langweiliger ist, als wenn Leute einem ihre Träume erzählen: Wenn Leute einem ihre Drogengeschichten erzählen. Und danach klang es, wenn man in den vergangenen Wochen mit jemandem sprach, der in einer der vielen Vorpremieren der neuen großen Revue "Falling in Love" des Berliner Friedrichstadt-Palasts gewesen war und versuchte, den Inhalt zusammenzufassen. Da war von einem Gehörlosen namens You die Rede, der ... So genau schien nicht klar geworden zu sein, was es mit ihm für eine Bewandtnis hatte. Jedenfalls traten dann drei Farben auf. Wie, drei Farben? Na, drei Farben eben. Also Blau, Grün und Rot. Und die ... Ab dieser Stelle der Zusammenfassung, also recht früh, hatte man das Gefühl, eine LSD-Erfahrung nacherzählt zu bekommen, weshalb man nur noch halb zuhörte, weil für so etwas muss man wohl wirklich dabei gewesen sein.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKlassik
:"Eine Oper, die einfache Antworten gibt, ist keine gute Oper"

Matthias Schulz, Intendant der Staatsoper unter den Linden, über die Zukunft mit Christian Thielemann und das Engagement von Anna Netrebko.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: