Literaturpreis:Iris Därmann und Niklas Maak ausgezeichnet

Literaturpreis: Iris Därmann.

Iris Därmann.

(Foto: privat)

Die Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt vergibt ihre Preise für literarische Kritik und wissenschaftliche Prosa.

Die Preise der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in der Kategorie wissenschaftliche Prosa und literarische Kritik bekommen im Jahr 2022 die Kulturtheorie-Professorin Iris Därmann und der Architekturkritiker Niklas Maak.

Mit dem Sigmund-Freud-Preis zeichnet die Akademie Wissenschaftler aus, die "durch einen herausragenden Sprachstil entscheidend zur Entwicklung des Sprachgebrauchs in ihrem Fachgebiet beitragen". Iris Därmann, Professorin an der Berliner Humboldt-Universität, forscht unter anderem zu Bildtheorien, Ökonomien des Gabentausches und politischer Philosophie. Zuletzt erschien ihr Buch "Widerstände. Gewaltenteilung in statu nascendi" bei Matthes & Seitz.

Literaturpreis: Niklas Maak.

Niklas Maak.

(Foto: imago/Hoffmann)

Niklas Maak, der mit dem Johann-Heinrich-Merck-Preis für "herausragende Kritiken und Essays" geehrt wird, arbeitet seit 2001 als Kunst- und Architekturredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Er wurde 1998 in Kunstgeschichte zu Fragen der Entwurfstheorie bei Paul Valéry und Le Corbusier promoviert und schreibt seither Artikel, Aufsätze und Bücher über Architektur, Stadtentwicklung und die Zukunft des Wohnens. Auch zwei Romane gehören bereits zu seinem Werk. Zuletzt erschien der Essay "Servermanifest. Die Architektur des Data Centers und die Zukunft der Demokratie" bei Hatje Cantz.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB