Der Silberne Planet

Die erste und letzte Science-Fiction-Megaproduktion aus Polen verantwortet der polnische Regisseur Anrjez Zulawski: In "Der Silberne Planet" (produziert von 1975 bis 1977) sind Weltraumerkunder auf der Suche nach Freiheit.

Sie stürzen auf einem fremden Planeten ab - und finden ein Paradies. Die Überlebenden bauen sich eine neue Gesellschaft auf schamanischen Ritualen auf, die so weit entfernt sind wie nur irgendwie möglich vom Totalitarismus des Siebzigerjahre-Polens.

Den Film zu sehen gab es nur fragmentartig - der stellvertretende Kulturminister Polens stoppte das Projekt und ordnete die Zerstörung des gesamten Filmmaterials an. Dieses Schicksal wurde zwar abgewendet, die Dreharbeiten aber vor Fertigstellung gestoppt und sämtliche Sets und Kostüme verbrannt. Zulawski brauchte bis 1988 um aus den Fragmenten einen halbwegs fertigen Film zu schneiden.

Reicht aber aus, um den Wahnsinn einer komplett neu gegründeten Zivilisation zu begreifen.

Bild: Polnisches Institut Berlin 24. Juli 2015, 19:252015-07-24 19:25:55 © SZ.de/cag