bedeckt München 30°

Französischer Filmpreis:César-Akademie mit neuen Statuten

Fünf Monate nach dem kollektiven Führungs-Rücktritt im Zuge der Krise um die Vorwürfe gegen den Regisseur Roman Polanski hat die Akademie des renommierten französischen Filmpreises César neue Statuten verabschiedet. Zu den wichtigsten Veränderungen gehört die volle Parität innerhalb der Entscheidungsgremien. Wie die Akademie mit ihren mehr als 4000 Mitgliedern am Donnerstag mitteilte, ermöglichen die neuen Regeln die Reform der Zusammensetzung und Leitung der Vereinigung. Generalversammlung, Verwaltungsrat und das Büro des Vereins werden von nun an zu gleichen Teilen von Männern und Frauen besetzt, für die Präsidentschaft ist ein Tandem von Frau und Mann Mannvorgesehen. Die Direktion der Akademie war rund zwei Wochen vor der Vergabe des französischen Filmpreises César am 28. Februar zurückgetreten.

© SZ vom 11.07.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite