Unruhen in Frankreich:Warum Frankreich brennt

Unruhen in Frankreich: Wie sieht es in Frankreich in Sachen Gleichheit aus? Bei den Unruhen zerstörte Scheibe am Rathaus von L'Hay-les-Roses bei Paris.

Wie sieht es in Frankreich in Sachen Gleichheit aus? Bei den Unruhen zerstörte Scheibe am Rathaus von L'Hay-les-Roses bei Paris.

(Foto: Yves Herman/Reuters)

Noch nie konnten so viele Menschen miteinander diskutieren. Und noch nie entstand daraus so viel Hass wie derzeit bei unseren Nachbarn: Zum Rassismus in den Städten der Kulturnation.

Von Nils Minkmar

Am vergangenen Freitag sollte der französische Minister für Städtebau, Olivier Klein, mit Fatiha Abdouni, einer engagierten Mutter aus jenem Viertel in Nanterre reden, in dem die Proteste gegen die Tötung des jungen Nahel begonnen haben. Es war die Frühsendung des öffentlich-rechtlichen Senders France Inter, die meistgehörte Radiosendung Frankreichs. Der Minister hatte in wohlgesetzten Worten wenig gesagt, als Madame Abdouni zugeschaltet wurde. Was würde die Mutter aus dem nun berüchtigten Viertel Pablo Picasso, Vorsitzende des Vereins "Les Mamans de Pablo", dem Minister zu sagen haben? Wir werden es nie erfahren, denn sie rief mit dem Handy aus Nanterre an, es schnarrte, ihre Stimme war verzerrt und völlig unverständlich.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusFrankreich
:Der Sonnenkönig und sein Schatten

Wo Präsident Macrons Probleme wurzeln? Die Biografie von Johannes Willms über Ludwig XIV. hat da ein paar Antworten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: