bedeckt München

Frankfurter Altstadt:Die neue alte Stadt

Mitten in Frankfurt drängen sich zwischen Dom und Römer 35 neue Gebäude, 15 davon sind Rekonstruktionen alter Stadthäuser.

7 Bilder

Dom-Römerberg-Bereich, Blick vom Dom, Foto: 1961
© Institut für Stadtgeschichte

Quelle: Institut für Stadtgeschichte

1 / 7

Blick vom Dom, 1961: Als nach dem Zweiten Weltkrieg die Trümmer zwischen Dom und Römer weggeräumt worden waren, parkten hier zunächst Autos.

Braubachstraßendurchbruch, 1905
© Institut für Stadtgeschichte, Foto: Carl Friedrich Fay

Quelle: Institut für Stadtgeschichte

2 / 7

Was aussieht, wie vom Krieg zerstört, war tatsächlich dem Bau für eine neue Trambahnstrecke geschuldet: Braubachstraßendurchbruch, 1905.

Altstadtkern, Frankfurt am Main, Luftbild: 1936
© Institut für Stadtgeschichte

Quelle: Institut für Stadtgeschichte

3 / 7

Das Luftbild zeigt den Altstadtkern 1936.

Hochbauamt Frankfurt am Main, Historisches Museum, 1970-1972
© Institut für Stadtgeschichte

Quelle: Institut für Stadtgeschichte

4 / 7

Das Historische Museum entstand 1970-1972, wurde im Jahr 2011 abgerissen und durch einen Neubau ersetzt.

Dom-Römer-Areal mit Technischem Rathaus, Postkarte
© Verlag Arthur F. Krüger

Quelle: Verlag Arthur F. Krüger

5 / 7

Auch wenn die Postkarte etwas anderes suggeriert, das Technische Rathaus auf dem Dom-Römer-Areal war von Anfang an aufgrund seiner Größe umstritten.

-

Quelle: KSP Jürgen Engel Architekten, Frankfurt am Main

6 / 7

Das Büro KSP Engel und Zimmermann gewann mit seinem Entwurf den Ideenwettbewerb und sollte eigentlich das Technische Rathaus ersetzen.

Die neue Altstadt, Blick vom Dom, Foto: 2018
© Uwe Dettmar

Quelle: Uwe Dettmar

7 / 7

Die neue Altstadt ist dicht bebaut. Auf gerade mal 7000 Quadratmetern stehen 35 Gebäude, 15 davon sind Rekonstruktionen.

© SZ.de/doer

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite