10. Todestag von Frank Schirrmacher:Die Sinfonie der Blitze

Lesezeit: 7 min

Es musste nicht nur informativ sein, es musste auch britzeln: Frank Schirrmacher, Feuilleton-Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, in seinem Büro. (Foto: Regina Schmeken)

Vor zehn Jahren starb der Feuilletonist Frank Schirrmacher. Er war ein Meister der Verblüffung, eine Zumutung, seiner Zeit oft voraus. Und: Er fehlte sofort. Erinnerung eines Weggefährten.

Von Nils Minkmar

Einmal reiste eine Delegation der Firma Google nach Frankfurt, um mit Frank Schirrmacher zu sprechen. Seit Wochen war im Feuilleton der von ihm mit herausgegebenen Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom digitalen Kapitalismus die Rede gewesen, wurden dessen Mechanismen und Ambitionen demokratietheoretisch ein ums andere mal hinterfragt. Die kleine Gruppe, die den digitalen Riesen Google vertrat, wollte recht unverblümt wissen, was das alles eigentlich soll und ob das noch lange so weitergeht.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusWas wurde aus der Protestpartei „Die Grünen“?
:Enkel wählen rechts

„Macht kaputt, was euch kaputt macht“: Zum Misserfolg der ehemaligen Protestpartei „Die Grünen“ bei der sogenannten Jugend von heute.

Essay von Gerhard Matzig

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: