Frank Castorf im Interview:"Es ist so wie mit einer Liebe, die vorbei ist"

Frank Castorf

66 und kein bisschen leise: Frank Castorf ist seit letztem Jahr viel beschäftigter freier Regisseur.

(Foto: Thomas Dashuber)

Der ehemalige Volksbühne-Regisseur Frank Castorf über Theater und Frauen, über die Zukunft und sowieso das Leben.

Interview von Christine Dössel

Vor einem Jahr endete nach einem Vierteljahrhundert die Intendanz von Frank Castorf an der Berliner Volksbühne. Die Berliner Politik hatte es so gewollt und als Nachfolger den Kurator Chris Dercon berufen, der das Haus binnen weniger Monate an die Wand fuhr. Der Ostberliner Castorf ist seither als freier Regisseur unterwegs. Seine Inszenierung von Molières "Don Juan" hat an diesem Freitag am Münchner Residenztheater Premiere. Der 66-Jährige kommt gut gelaunt von der Probe und bestellt beim Italiener einen sardischen Weißwein. Dann fängt er zu reden an, und man gerät sofort in seinen Gedanken- und Assoziationsstrudel.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Germany Berlin Senior woman looking through window model released property released PUBLICATIONxIN
Eltern-Kind-Beziehung
Wenn die Tochter nicht mehr anruft
A man peering out of the top of another man s head PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright RalfxH
Psychologie
Besonders anfällig für Verschwörungsmythen
Lena Meyer Landrut; Lena Mayer-Landrut
Lena Meyer-Landrut
"Eine ständige Faust ins Gesicht"
LGBT Lesbian couple love moments happiness concept; liebe freundschaft
Freundschaft und Liebe
"Ich bin mir sicher, dass das die stabileren Beziehungen sind"
Elke Heidenreich und Sarah Lee-Heinrich
Rassismus
Die Irrwege der Elke Heidenreich
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB