bedeckt München 24°

Fotos des Jahres:Afrikas Leid und zahme Hyänen

Die Schönheit und die Verzweiflung Afrikas - beides vereint das Pressefoto des Jahres 2005: Das Bild einer Mutter mit hungerndem Kind. Wie immer wurden beim "World Press Photo Award" grandiose Bilder prämiert.

Ein Bild des kanadischen Fotografen Finbarr O'Reilly mit einer Mutter und ihrem hungernden Kind in Niger ist am Freitag als bestes Pressefoto des Jahres 2005 ausgezeichnet worden.

Bildstrecke

Fotos des Jahres

Das Bild, das die Hand eines Kindes auf dem Mund seiner Mutter zeigt, vereint nach Ansicht der Jury "Schönheit, Horror und Verzweiflung" in sich. Es entstand am 1. August in Tahoua im Nordwesten von Niger, wo eine Hungersnot herrschte.

80.000 Bilder aus 122 Ländern

Das Bild wurde aus mehr als 80.000 Bildern von Fotografen aus 122 Ländern ausgewählt. O'Reilly arbeitet für die Nachrichtenagentur Reuters, deren Fotografen insgesamt drei Auszeichnungen erhielten.

Bei den bisherigen World Press Awards wurden insgesamt 63 Fotografen aus 25 Ländern ausgezeichnet. Die meisten Preise gewannen dabei die Agentur Getty Images mit acht und die Nachrichtenagentur Associated Press (AP) mit sieben Auszeichnungen.

Die World Press Photo Awards werden jedes Jahr vergeben. Im vergangenen Jahr wurde ein nach der Tsunami-Katastrophe 2004 aufgenommenes Bild einer verzweifelten Inderin zum besten Pressefoto des Jahres gekürt.