Der russische Literaturnobelpreiträger Aleksandr Solschenizyn verstarb in diesem Jahr. 2004 hatte er sich noch von Peter Badge in Moskau fotografieren lassen. Er wirkt auf dem Portrait sehr in sich gekehrt. "Solschenizyn war der Einzige, der kein Wort mit mir gesprochen hat. Das war wirklich eine Ausnahme", berichtet Badge.

(sueddeutsche.de/rus)

30. September 2008, 11:042008-09-30 11:04:00 ©