Fotografie-WettbewerbWie Mensch und Natur sich gegenseitig bedrohen

Klimawandel, Vermüllung, bedrohte Arten: Eine Ausstellung versammelt Bilder dazu von Fotografen aus der ganzen Welt. Eine Auswahl.

In ihren Bildern beleuchten sie Themen wie Klimawandel, Nachhaltigkeit und bedrohte Arten: Im "Atkins CIWEM Environmental Photographer of the Year"-Wettbewerb versammeln Fotografen aus der ganzen Welt ihre Werke. Nun werden die Fotos in London ausgestellt. Wir zeigen eine Auswahl.

Als "Umweltfotografin 2016" wurde Sara Lindström ausgezeichnet. Ihr Motiv, ein riesiger Waldbrand, kam der gebürtigen Schwedin an einem außergewöhnlich warmen Tag in der kanadischen Provinz Alberta unter, als "die Flammen sich über das trockene Land ausbreiteten und mich in Ehrfurcht erstarren ließen".

Bild: Sara Lindström/EPOTY 2016 1. Juli 2016, 14:212016-07-01 14:21:27 © SZ.de/cag/jobr