Fotografie von Josef FischnallerWitz und Wahn

Spaghetti auf dem Kopf, Lakritzschnecken auf der Brust und der Eiffelturm aus Wurst: Josef Fischnaller fotografiert, wie die alten Meister malten - nur witziger.

Von Ruth Schneeberger, Berlin

Allein schon das Stillleben namens "Fleisch" ist alles andere als still: Nicht nur zwei fidele grüne Spargelspitzen und eine stolze Pfauenfeder, auch Cocktailschirmchen und eine Sternfrucht haben sich zwischen die Salamischeibchen gesellt in diesem fleischlichen Sittengemälde des Berliner Fotografen Josef Fischnaller.

Wer genau hinschaut, entdeckt auch eine kleine Pistole, ganz in Weiß, ein feines Spießchen aus Marshmellows und Zwiebel, einen Polizisten als Aufpasser und eine Ananas-Deko, aus deren zerbrochenem Bauch Wachteleier quellen. "Die Ananas war ein Geschenk an mich, das schon zerbrochen war, als ich es bekam. Der Schenkenden war das sehr peinlich, aber ich wollte sie unbedingt haben und immer schon in ein Bild einbauen. Jetzt war es soweit", erzählt der Künstler zur Eröffnung seiner Ausstellung in der Galerie Friedmann-Hahn in Berlin.

Bild: Josef Fischnaller 22. Juni 2015, 11:582015-06-22 11:58:29 © SZ.de/rus/aper/dd