Fotograf Eugenio RecuencoExzentrische Opulenz

Makellose Models, versetzt in große Posen, dramatische Bildwelten, kunsthistorische Szenen und cineastische Filmzitate: Ist das Kunst oder bessere Modefotografie? Der spanische Fotograf Eugenio Recuenco, derzeit in Berlin ausgestellt, schwebt zwischen den Welten.

Von Ruth Schneeberger, Berlin

Makellose Models, versetzt in große Posen, dramatische Bildwelten, kunsthistorische Szenen und cineastische Filmzitate: Ist das Kunst oder bessere Modefotografie? Der spanische Fotograf Eugenio Recuenco, derzeit in Berlin ausgestellt, schwebt zwischen den Welten.

Eugenio Recuenco ist erfolgreicher Mode- und Werbefotograf - das sieht man gleich. Dazu braucht man die zahlreichen brancheninternen Auszeichnungen des 45-jährigen Spaniers nicht zu kennen, dazu braucht man nicht einmal zu wissen, dass er vielfach für die Vogue und auch schon für die deutsche Band Rammstein herausragende Bilder gemacht hat. Trotzdem ist das gut zu wissen, wenn man seine Einzelausstellung in der Galerie CWC in Berlin besucht. Denn auf den ersten Blick wird der Betrachter von Glanz und Schönheit seiner Bilder fast erschlagen. Man fragt sich: Was macht diese Hochglanz-Werbefotografie in einer Galerie? Erkenntnis liefert erst die Vielschichtigkeit seiner Arbeit.

Im Bild: Orientalism 1, 2009

Bild: 2013 Eugenio Recuenco. All rights reserved. 23. Oktober 2013, 08:062013-10-23 08:06:49 © SZ.de/pak/lala