Filmtipps Düster-glamouröse Kinoprinzessin

Angelina Jolie mit riesigen Hörnern, gewaltigen Flügeln, blutroten Lippen und bedrohlich kantigen Wangenknochen.

(Foto: dpa)

Diese Woche neu auf DVD und bei Streamingdiensten: Angelina Jolie rächt sich in "Maleficent" für ihr gebrochenes Herz. In "Grace of Monaco" wird das monegassische Fürstentum Schauplatz höfischer Intrigen, "Zwischen Welten" zeigt den afghanischen Konflikt, wie man ihn selten gesehen hat.

Jede Woche finden Sie in den Filmtipps von SZ.de die spannendsten Neuerscheinungen auf DVD oder bei Streamingdiensten wie Maxdome, Watchever, Netflix oder Amazon Instant Video.

  • Angelina Jolie rächt sich in "Maleficent" als düster-glamouröse Kinoprinzessin für ihr gebrochenes Herz. Lustvoll konterkariert Jolie hier ihren Starglamour, mit riesigen Hörnern, gewaltigen Flügeln, blutroten Lippen und bedrohlich kantigen Wangenknochen. Das ist ein wenig furchteinflößend, aber sehenswert. Hier geht's zu unserer Kritik.
  • Nicole Kidman eröffnete als "Grace of Monaco" das Festival von Cannes und trotzte dem Protest der monegassischen Fürstenfamilie. Die war empört über "völlig fiktionale Szenen" - doch sind die eigentlich so schlimm? Das Fürstentum von Monaco als Fixpunkt des internationalen Jetset und Schauplatz höfischer Intrigen; ein Ich-heirate-einen-Prinzen-Märchen, unter dessen makellos schöner Oberfläche bittere Realitäten und handfeste Machtkämpfe lauern. Hier geht's zu unserer Kritik.
  • Morde auf Bestellung: Ein deutscher Film berichtet vom Töten an den Frontlinien der Gesellschaft. "Zwischen Welten" mit Ronald Zehrfeld zeigt den afghanischen Konflikt, wie man ihn selten gesehen hat. Hier geht's zu unserer Kritik.
  • In seinem Film "Fruitvale Station" rollt Ryan Coogler den Fall eines jungen Schwarzen auf, der von Bahnpolizisten erschossen wurde - die Chancengleichheit bleibt in Amerika ein uneingelöstes Versprechen. Hier geht's zu unserer Kritik.