Filmtipp des Tages:Tanz als universelle Sprache

Filmtipp des Tages: undefined

Dokumentation über eines der aufregendsten Ensembles der freien Tanzszene in Deutschland

Der Choreograf Richard Siegal leitet mit dem in München und Köln beheimateten "BOD", dem "Ballet Of Difference", eines der aufregendsten Ensembles der freien Tanzszene in Deutschland. Gegründet hat er es 2016 in München. Ballett ist bei Siegal eine universelle Sprache, das Esperanto der Körper sozusagen. Die Dokumentation Draw A Line über seine Kompanie hatte beim Münchner Dokfest in diesem Frühling seine Weltpremiere. In der Dokumentation wechseln sich Beats und Tanzszenen mit Einblicken ins Innerste des Ensembles ab. An diesem Mittwoch kommt deren Regisseur Benedict Mirow ins Monopol Kino, um persönlich über die Zusammenarbeit mit Siegal und seinen so leidenschaftlichen wie leidensbereiten Tänzern zu berichten. Am Sonntag, 11.30 Uhr, läuft der Film noch einmal (dann ohne Mirow).

Draw A Line, Regie: Benedict Mirow, Mi., 18. Dez, 18.30 Uhr, Monopol Kino, Schleißheimer Str. 127, t 38 88 84 93

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema