bedeckt München 17°
vgwortpixel

Filmtipp des Tages:Reise nach Gestern

Die Doku "Campus Galli. Das Mittelalter-Experiment" beobachtet, wie man im oberschwäbischen Meßkirchen versucht, eine ganze Klosterstadt mit Techniken und Werkzeugen des 9. Jahrhunderts zu bauen

Vergangenheit ist das, was wir uns ausmalen und zusammenreimen. So nähert sich die Geschichtsforschung über Artefakte und Dokumente ihrem Gegenstand an, und es macht den Reiz der Zeitmaschinenidee aus, an diese Stelle das eigene Erleben zu setzen. Die Dokumentation "Campus Galli. Das Mittelalter-Experiment" beobachtet wie Männer und Frauen im oberschwäbischen Meßkirchen versuchen, den Sankt Galler Klosterplan, der so nie umgesetzt wurde, Wirklichkeit werden zu lassen. Entstehen soll eine ganze Klosterstadt aus 52 Gebäuden - gebaut mit den Techniken und Werkzeugen des 9. Jahrhunderts. Ziemlich schnell offenbart sich in Reinhard Kungels Film die Mittelalterromantik als Plackerei. Aber ob beim Glockengießen oder beim Grubenbrand des Töpfers, es ist gerade das Scheitern, das Erkenntnisse für Historiker in sich birgt.

Campus Galli. Das Mittelalter-Experiment, Deutschland 2019, Regie: Reinhard Kungel, Preview, Mittwoch, 10. Juli, 19 Uhr, Monopol am Nordbad, Schleißheimer Str. 127, t 38 88 84 93