bedeckt München 15°

Filmtipp des Tages:Im Visier der Steuerfahndung

Um ihre Angestellten zu bezahlen, greift Kunstrestauratorin Claudia auf die Rente ihrer Großmutter zurück. Als diese stirbt, beginnt ein riskantes Unterfangen

Familie ist heilig in Italien - und das auch post mortem, wenn es sein muss. Die attraktive Kunstrestauratorin Claudia (Miriam Leone, ) kann die Angestellten ihrer Firma nur durch die Rente ihrer Großmutter bezahlen, da die korrupte Museumsverwaltung eine hohe offene Rechnung nicht begleicht. Als ihre geliebte Oma stirbt, sieht sie sich gezwungen, den Körper der Verstorbenen so lange unter den Tortellini einzufrieren, bis die Behörde zahlt. Wie der Zufall es will, soll just zu diesem Zeitpunkt der unbestechliche Steuerfahnder Simone (Fabio Luigi) mit ihr verkuppelt werden und stattet ihr einen Besuch ab. Den beiden Regisseuren Giancarlo Fontana und Giuseppe Stasi, die 2010 mit einem satirischen Video über Berlusconi auf Youtube einen großen Erfolg feierten und 2014 mit einem Film über Liebe in Zeiten der Wirtschaftskrise ihr Langfilmdebüt präsentierten, gelingt erneut ein humorvoller Blick auf Individuen in der Zwickmühle zwischen Bürokratie und finanziellem Druck.

Nonna Mia! Liebe ohne Abzüge ; Italien (OmU), Regie: Giancarlo Fontana und Giuseppe Stasi, Dienstag, 9. Juli, 19 Uhr, Neues Maxim ; 18.30 Uhr, Theatiner-Film