Süddeutsche Zeitung

Filmtipp des Tages:Flucht und Vorurteil

Die Lebenswege von Geflüchteten stellt Dokumentarfilmer Ma'an Moussli, 2013 selbst aus Damaskus nach Deutschland geflohen, in seinem Film "Newcomer" vor

Eine Flucht hat viele Ursachen. Und Menschen haben vielfältige Eigenschaften, die sie ausmachen und eine Geschichte, die ihr Leben ist. Die Lebenswege von Geflüchteten stellt Dokumentarfilmer Ma'an Moussli, 2013 aus Damaskus nach Deutschland geflohen, in dem Film "Newcomer" vor. 29 Menschen aus acht verschiedenen Ländern erzählen, wie sie nach Deutschland kamen, von den Ursachen der Flucht - diese reichen von religiöser Verfolgung bis zur Diskriminierung aufgrund der eigenen Sexualität -, der Flucht selbst und den Vorurteilen im neuen Land. In reduzierter Bildsprache inszeniert Moussli seine Protagonisten, von denen der jüngste noch ein Kind ist, und lässt sie für sich sprechen.

Newcomers, Deutschland 2018, Regie: Ma'an Moussli, Mittwoch, 23. Oktober, 19 Uhr, Monopol Kino, Schleißheimerstr. 127, t38888493

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4651022
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 23.10.2019 / Wean
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.