bedeckt München 15°
vgwortpixel

Filmtipp des Tages:Berlin, deine Türsteher

Eine pulsierende Stadt und ihre bekanntesten Türsteher: Die "Exzess-Betreuer" erzählen von Partys der Wiedervereinigung, wer bei ihnen durch die Tür kommt und warum sie sich Berlin verschrieben haben

"Geile Mucke, geile Leute, geile Stimmung" - das möchte Smiley Baldwin am Ende eines Abends mit seiner Arbeit in einem Berliner Club erreichen. Doch er arbeitet nicht etwa als DJ, sondern als Türsteher. "Exzess-Betreuer", so bezeichnet Frank Küster den Beruf. Zusammen mit Sven Marquardt gehören die beiden zu den bekanntesten Türstehern in Berlin. Geplant hat die Karriere keiner von ihnen: Küster wollte eigentlich BWL studieren, Baldwin war als amerikanischer Militärpolizist an der deutschen Grenze stationiert, Marquardt arbeitete in der DDR Fotograf. Alle drei landeten im Berliner Nachtleben - und blieben dort. Der Regisseur David Dietl hat die drei Männer begleitet. In seinem Film "Berlin Bouncer" dokumentiert er das Leben der Türsteher, ihre tägliche Arbeit, vor allem jedoch die Entwicklung der berühmten Berliner Clubszene.

Berlin Bouncer, Regie: David Dietl, Do. 2. Mai, 17 Uhr, Monopol am Nordbad, Schleißheimer Str. 127