Otherhood

Drei Vorstadt-Mütter besuchen unangekündigt ihre drei erwachsenen Söhnen in New York, um ihre Beziehungen zu ihnen zu verbessern. Der Plan von Regisseurin Cindy Chupack, einen humorigen und doch tiefen Film zu machen, ging halb auf: Er ist unterhaltsam, hat Zug und das Thema - Frauen und ihr wandelndes Rollenverständnis als Mütter - rührt auch mal an. Trotzdem schmeckt das Ganze nach Fast-Food, als reine Komödie hätte der Film vielleicht besser funktioniert. Oder mit anderen Darstellerinnen: Felicity Huffman ist dank ihrer Real-Life-Verwicklungen in den US-Hochschulskandal eher irritierend als lustig, Angela Bassett sticht in ihrer Königlichkeit wie ein Pferd zwischen Eseln hervor und Patricia Arquette geht mit einer Teilnehmerurkunde nach Hause. Von Magdalena Pulz

Bild: Netflix / Linda Kallerus 1. August 2019, 04:562019-08-01 04:56:19 © SZ.de/jdi