Club der roten Bänder

Bei diesem Kino-Spin-off der Fernsehserie handelt es sich um ein Prequel nach dem Motto "Wie alles begann". Den Club der jugendlichen Krebspatienten gibt es also noch nicht, man darf aber dabei zuschauen, wie sie alle krank und kränker werden. Damit es nicht zu deprimierend wird, hat man eine Buddykomödie mit Tim Oliver Schultz und Jürgen Vogel eingebaut, sowie pathetische Drehbuchsätze à la "Wie wichtig wir uns einmal werden sollten, konnten wir noch nicht wissen". Wissen kann man allerdings, dass Felix Binder hier eine überlange Serienfolge inszeniert hat, die nicht davon profitiert, dass im Kino alles größer ist. Von Josef Grübl

Bild: dpa 14. Februar 2019, 12:392019-02-14 12:39:07 © SZ.de/heka