Einfach das Ende der Welt

Zuhause ist doch am schönsten ... oder etwa nicht? Marion Cotillard, Nathalie Baye, Léa Seydoux und Vincent Cassel spielen die Mitglieder einer - sehr anstrengenden - Familie, aus der der Sohn - Gaspard Ulliel - vor mehr als zwölf Jahren geflohen war. Nun kommt er zurück, um zu erzählen, dass er bald sterben wird und scheitert immer wieder, weil jeder zu sehr mit sich selbst beschäftigt ist. Der Film ist eine Studie von Kommunikationskatastrophen, mit tollen Schauspielern, die Xavier Dolan zu fast unerträglich guten Darstellerleistungen animiert. Von Martina Knoben

Bild: Shayne Laverdière, Sons of Manual 28. Dezember 2016, 17:132016-12-28 17:13:48 © SZ vom 29.12.2016/cag