Elternschule

Spannender als jeder Genrefilm sind die Fälle, die Jörg Adolph und Ralph Bücheler in einer therapeutischen Klinik für Eltern und Kinder dokumentieren. Sie beobachten die Machtkämpfe, die schon Babys antreten, die Wut oder die Panik der Eltern, die Wucht der steten Konfrontation. Dabei werden durch die ärztliche Hilfe jeweils Ursachen und Wirkung analysiert, damit beide Seiten ein konstruktiveres Verhalten lernen - ein Training mit verblüffenden Konsequenzen. Von Doris Kuhn

11. Oktober 2018, 05:362018-10-11 05:36:13 © SZ.de/khil