Filmstarts der WocheWelche Filme sich lohnen und welche nicht

"Das Haus der geheimnisvollen Uhren" ist ein gerade noch familienfreundlicher Horrortrip. "Searching" schafft als Screen-Movie emotionale Tiefe.

Von den SZ-Kinokritikern

Das Haus der geheimnisvollen Uhren

Gefährliche Zauberwesen treiben in diesem Gruselfilm ihr Unwesen, zum Beispiel eine Schar kotzender Kürbisse und ein Schlängelwesen namens Snakespeare. Der Waisenjunge Lewis wird von seinem Onkel und dessen Magierfreundin - Jack Black und Cate Blanchett - in die Verwendung der schwarzen Künste eingewiesen, um dem Spuk ein Ende zu bereiten. Eli Roth inszeniert diese Geschichte nach dem Jugendroman von John Bellairs als gerade noch familienfreundlichen Horrortrip. Von David Steinitz

Bild: dpa 20. September 2018, 05:132018-09-20 05:13:07 © SZ.de/cco