Filmstarts der WocheWelche Filme sich lohnen und welche nicht

"In The Middle Of The River" zeichnet ein finsteres Portrait eines zerrissenen Landes. "The Endless" dagegen mangelt es an Sinn und zeitlicher Kohärenz.

Breaking In

Der Titel ist ein wenig irreführend, denn die einen wollen wirklich einbrechen im neuen Film von James McTeigue (der oft mit den "Matrix"-Geschwistern Wachowski zusammenarbeitete), andere hingegen wollen schnellstmöglich wieder raus. Der Ort: ein Haus in den Hügeln, mit allen denkbaren Sicherheitsschikanen. Eine Viererbande sucht dort den prall gefüllten Safe des Besitzers, kriegt dabei dessen Enkel in die Gewalt, und deren Mutter, Gabrielle Union, versucht sie zu retten, in Panik, aber mit aller Gewalt. In all dem Hin und Her und Rein und Raus schafft es der Film allerdings nie zu einer eigenen Dynamik, einem konsequenten Rhythmus. Von Fritz Göttler

Bild: Universal Pictures 16. August 2018, 19:172018-08-16 19:17:53 © SZ.de/cco